Questo sito utilizza cookie tecnici e di profilazione propri e di terze parti per le sue funzionalità e per inviarti pubblicità, contenuti e servizi più vicini ai tuoi gusti e interessi. Chiudendo questo messaggio, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque suo elemento acconsenti all'uso dei cookie per le finalità indicate. Per per saperne di più fai clic qui.

 Visualizza la Privacy Policy Approvo
images/editor/bettina_pineider.jpg

152:70-Tore für die Auswärtsmannschaften in der Serie A2

Es war der Tag der Auswärtssiege am letzten Wochenende im Kreis B der Serie A2. Viermal setzten sich die Gäste durch und erzielten dabei mehr als doppelt so viele Tore wie die Heimmannschaften. Nichts Neues an der Spitze. Tabellenführer SSV Bruneck baute mit dem 35:22 in Lana seine imposante Siegesserie in dieser Saison auf elf Spiele aus und fügte dem SC Laugen nach drei Siegen wieder eine Niederlage zu. Mit je 7 Toren waren Kapitän Ulrike Gatterer und Viktoria Haller die besten Werferinnen ihrer Mannschaft. Wie Bruneck in Lana (21:12) hat auch Verfolger Mezzocorona schon bei Halbzeit (19:6) in Algund die Vorentscheidung herbeigeführt. Martina Betta ragte mit 9 Toren aus dem Kollektiv des Tabellenzweiten heraus. Für die Überraschung des Tages sorgte aber der SC Schenna, der in Sand in Taufers gegen den SSV Taufers groß aufspielte und mit 40:14 triumphierte. Zumindest der dritte Platz ist der Mannschat von Trainer Lukas Waldner und Assistent Peter Gerstgrasser kaum noch zu nehmen.

Das Hinspiel hatte Taufers in Algund noch mit 5 Toren Differenz gewonnen. Bettina Pineider war mit 8 Treffern die beste Werferin der Gäste, die sich in einen Rausch spielten und den Pustererinnen in jeglicher Hinsicht überlegen waren. Für den höchsten Sieg des Tages sorgte aber der SSV Brixen Südtirol, der bei Schlusslicht Besenello mit 45:14 die Oberhand behielt. Lena Di Carlantonio, die in dieser Saison mit der ersten Brixner Mannschaft mittrainiert, traf elfmal.