Questo sito utilizza cookie tecnici e di profilazione propri e di terze parti per le sue funzionalità e per inviarti pubblicità, contenuti e servizi più vicini ai tuoi gusti e interessi. Chiudendo questo messaggio, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque suo elemento acconsenti all'uso dei cookie per le finalità indicate. Per per saperne di più fai clic qui.

 Visualizza la Privacy Policy Approvo
images/editor/mezzo_femminile.jpg

Die Wuerfel sind gefallen

Die Würfel sind gefallen vor dem letzten Spieltag in der Serie A2 am morgigen Samstag und die Teams haben ihre Positionen schön größtenteils bezogen. Das erste Spiel des Tages beginnt um 16 Uhr in der Sporthalle in Algund, wo der SC Schenna auf den SSV Brixen Südtirol trifft. Die Mädchen des Trainerduos Lukas Waldner und Peter Grestgrasser gehen als Favoriten in das letzte Heimspiel. Sie haben eine großartige Rückrunde gespielt, gegen Mezzocorona unentschieden gespielt und in Bruneck vor einer Woche mit einem Tor gewonnen und alle anderen Spiele für sich entschieden. Um 17 Uhrempfängt der SC Laugen Tisens dann in Lana Schlusslicht Besenello und kann mit einem Sieg den vierten Schlussrang definitiv absichern. Auch für die blutjunge Mannschaft von Karlheinz Zöschg und Martin Cainelli geht unter dem Strich eine positive Saison zu Ende. Für Besenello endet eine lehrreiche Meisterschaft. Mehr Spannung verspricht um 19 Uhr das Duell zwischen Algund und dem SSV Taufers. Die ersatzgeschwächten Pustererinnen haben letzte Woche gegen Besenello sogar die Marke von 50 Toren geknackt und werden noch einmal alles geben. Abgeschlossen wird das Programm mit dem Schlagerspiel zwischen Mezzocorona und dem SSV Bruneck. Die Trentinerinnen wollen im „PalaFornai“ dem Team von Helmuth Durnwalder nach 13 Siegen die erste Niederlage zufügen. Bruneck dagegen will seine weiße Weste verteidigen. Für beide Teams ist es aber die perfekte Gelegenheit, um sich für das Aufstiegs-Turnier in zwei Wochen in Chieti in Form zu bringen.